Armstrong Grafik Design GmbH

Der Gepard (Acinonyx jubatus) brauchte vier Millionen Jahre, um sich zu dem einzigartigen Tier zu entwickeln,
das er heute verkörpert. Der Mensch brauchte weniger als 100 Jahre, um ihn an den Rand der Ausrottung zu bringen.*

Geparden sind vom Aussterben bedroht!

Armstrong Grafik Design GmbHArmstrong Grafik Design GmbH

Tier- und Umweltschutz

Verantwortung übernehmen und progressiv handeln!

Ich bin in einem kleinen Dort inmitten einer wunderschönen und intakten Natur aufgewachsen. Weite Wiesen, kleine Bachläufe und Tiere waren für mich so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Schon immer waren Tiere zudem ständige Begleiter in meinem Leben. Tiere und Umwelt zu schützen ist für jeden eine sinnvolle Maßnahme das Leben für alle zu verbessern. Das geht auch ganz einfach und ohne andere Menschen einzuschränken oder das eigene Leben zu begrenzen.

Durch verantwortungsbewusstes Handeln können Ressourcen und Zeit in einem Designbüro eingespart werden. Gerade der Papierverbrauch kann durch digitale Maßnahmen stark reduziert werden. Durch permanente Optimierung und Modernisierung werden die Weichen für die Zukunft gestellt – es gibt also immer etwas zu tun!

Die Armstrong Grafik Design GmbH steht für modernes und hochwertiges Design und übernimmt Verantwortung für unsere Zukunft.

Nachhaltiges Grafikdesign

Was bedeutet nachhaltiges Grafikdesign überhaupt? Geht das oder handelt es sich dabei nicht um einen Widerspruch in sich? Nur sehr wenige Grafikdesign Projekte sind wirklich nachhaltig oder werden den hohen Anforderungen gerecht.

Durch ein sinnvolles und verantwortungsbewusstes Handeln können ökologische wie ökonomische Interessen in Einklang gebracht werden. Dies beginnt mit einer vernünftigen Planung und einem effektiven Workflow. Absolutheitsansprüche sind meiner Meinung nach kontraproduktiv – wichtig ist eine „smarte“ und realistische (!) Konzeption. Ein nachhaltiges Designbüro schafft zudem die erste Voraussetzung ohne das Projekt an sich zu beschränken!

Nachhaltigkeit in einem Designbüro? Es ist immer sinnvoll nachhaltig zu arbeiten. IT bietet viel Potenzial. Der Einsatz moderner IT reduziert den Stromverbrauch auf ein akzeptables Niveau. Darüber hinaus werden Computer nur dann betrieben, wenn diese auch tatsächlich verwendet werden – sinnlose Ruhezeiten gibt es nicht. Server- und Backup-Systeme laufen ebenfalls nur dann, wenn diese wirklich gebraucht werden (der Sicherheit schadet das nicht – im Gegenteil wird die Lebensdauer sogar erhöht). Der Einsatz von Zeichendisplays reduziert den Papierverbrauch auf ein Minimum. Zudem arbeite ich zum größten Teil vollkommen digital.

  • Materialeffizient

    Ausgewählte und dem Einsatz gerechte Materialen

  • Energie

    Smarter und effizienter Energieverbrauch.

  • Schadstoffreduktion

    Reduzierung der Schadstoffe (sinnvolle Fahrten, weniger interner Druck – mehr E-Mail).

  • Abfall und Recycling

    Reduzierung der Abfälle und bewußte Entsorgung. Regionaler Bezug von Lebensmitteln.

  • Smarte Nutzung

    Die Nutzung sollte immer wirtschaftlich wie erfolgreich sein. Ein Projekt darf nicht an Kriterien scheitern, es gibt für alles Lösungen und die Möglichkeit von Ausgleichsmaßnahmen.

  • Muss gedruckt werden?

    Ist Print das richtige Medium oder gibt es Alternativen?

  • Halbwertszeit

    Je länger die Halbwertszeit eines Produkts, desto besser der ökologische Nutzen.

  • Auflage von Printprodukten

    Je konkreter die Auflage, desto weniger Ressourcen werden benötigt.

  • Meetings

    Reduzierung der Fahrtwege, sinnvoller Einsatz von Tools wie z.B. Skype for Business

  • Digitale Lösungen

    Digitale Grafiken benötigen weniger Ressourcen und können weltweit via Internet verwendet werden.

Tierschutz

Umweltschutz besteht für mich auch mit kombiniertem Tierschutz. Ich bin mit Tieren aufgewachsen und in einer sehr tierfreundlichen Umgebung und Familie groß geworden. Jedes Jahr spendet die Armstrong Grafik Design GmbH an verschiedene Tierschutzorganisationen wie AGA, Peta oder WWF oder unterstützt verschiedene Projekte. In der Region stellen wir Futter für Tierheime (z.B. für das Erdinger Tierheim) kostenlos zur Verfügung. Jeder kann Tieren helfen – ein bewußter Einkauf kann bereits ein Zeichen für eine tierfreundliche Zukunft setzen.

Regionaler Bezug

Ich beziehe Getränke und Lebensmittel regional. Dadurch werden Fahrten auf ein Minimum reduziert, hochwertige Landwirtschaft unterstützt und Tieren ein Leben ohne Schmerz und Leid ermöglicht. Dank dem Lieferservice einiger Anbieter reduzieren sich die Fahrten noch mehr! Fast Food, Take Away und „Coffee-to-go“ gibt es bei mir nicht, was Müll und Fahrten reduziert sowie Zeit spart. Eine verantwortungsbewußte Ernährung ist übrigens nicht nur gut für die Umwelt sondern auch gut für den Körper.

Papier

Der interne Verbrauch von Papier ist auf ein absolutes Minimum reduziert. Soweit möglich arbeite ich vollständig digital. Zum Zeichnen nutze ich schon lange Zeichendisplays von Wacom. Darüber hinaus lasse ich Printprodukte ausschließlich klimaneutral drucken und berate meine Kunden in dieser Richtung (wenn noch nicht geschehen) aktiv zu werden. Rechnungen, Angebote und weitere Korrespondenz wird bei mir zum Großteil via E-Mail und PDF versendet.

Heizung und Strom

Dank eines modernen Gebäudes mit hochwertiger und moderner Architektur sowie Ausstattung können weiter Ressourcen so gut es geht eingespart werden. Über Fernwärme werden Warmwasser und Heizung ökologisch sinnvoll betrieben. Der Strom erfolgt aus einem sinnvollen Strom-Mix. Dank einer sinnvollen Lichtstruktur und moderner Lichtquellen wird dauerhaft Strom gespart.

Grünes Webhosting

Die Wahl eines klimafreundlichen Webhosting-Anbieters ist eine einfache und effektive Möglichkeit, die CO2-Belastung der eigenen Website zu senken. Klimafreundliches Webhosting durch 100% echten Ökostrom bei BIOHOST (biohost.de). Erfahrung seit mehr als 10 Jahren und sinnvolles wie ebenso hochwertiges Webhosting.

Meetings

Kommunizieren ist wichtig. Kommunizieren macht Spaß und den Mensch zu kennen, mit dem zusammengearbeitet wird ist nicht nur wichtig, sondern hilft bei der Kommunikation. Allerdings muss nicht jedes Meeting vor Ort gehalten werden. Wenn möglich halte ich Besprechungen via Telefonkonferenz oder Skype for Business ab. Somit werden Fahrten vermieden und ausserdem sehr viel Zeit gespart.

Netzwerk

Ich freue mich, mit engagierten Menschen zusammenzuarbeiten. Noch mehr freut es mich, wenn diese selbst Verantwortung übernehmen und sich über unsere Umwelt nicht nur Gedanken machen sondern aktiv werden. So arbeite ich mit Robert Bickmann von webaffin zusammen, der nachhaltige Websites aus Leidenschaft entwickelt und mich zudem sehr inspiriert hat „nachhaltiger“ zu werden. Bei BIOHOST gibt es 100% echten Ökostrom für klimaneutrales Webhosting. Seit Jahren arbeite ich mit der Erklärfilm Agentur EXPLANIDEO zusammen, welche selbst hohen Wert auf eine progressive Arbeitsweise legt.

  • Nachhaltiges Grafikdesign

Der Gepard

Der Gepard (Acinonyx jubatus) brauchte vier Millionen Jahre, um sich zu dem einzigartigen Tier zu entwickeln, das er heute verkörpert. Der Mensch brauchte weniger als 100 Jahre, um ihn an den Rand der Ausrottung zu bringen.*

Ich liebe Katzen! Neben vielen anderen Tieren waren Katzen doch immer ein ständiger Begleiter während meines bisherigen Lebens. Seit ich das erste Mal einen Geparden gesehen habe, bin ich totaler Fan von diesem Tier geworden. Raubkatzen an sich finde ich einfach wunderschön, ob ein vor kraftstrotzender Jaguar oder ein wunderschöner schwarzer Panther – am meisten hat es mir jedoch der elegante und schnelle Gepard angetan. Schade, dass Geparden noch heute vom Aussterben bedroht sind.

Dank verschiedener Tierschutzorganisationen und sinnvollen Projekten stirbt die Hoffnung hoffentlich zuletzt. Wer den Geparden ebenfalls unterstützen möchte, kann dies bei der AGA Artenschutz tun: www.aga-artenschutz.de/geparde

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. – kurz AGA – ist ein anerkannt gemeinnütziger Verein der daher regelmäßig vom Finanzamt überprüft wird. Sie ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und ist auf der Seite des CCF als offizielle Partnerorganisation geführt. Im Jahr 2015 hat die AGA den Geparden Unterrichtsleitfaden herausgebracht, der von der UN dafür ausgezeichnet wurde.

* AGA Artenschutz